5/5 - (2 votes)

Günstiger Mietauto Gran Canaria: Tipps & meine eigene Erfahrungen

Träumst du von goldenen Stränden und exotischen Palmen? Dann ist eine Reise nach Gran Canaria ein absolutes Muss. Natürlich muss man kein Sonnenanbeter sein, um diese schöne Insel genießen zu können. Auf Gran Canaria gibt es nämlich auch zahlreiche Naturgebiete, schroffe Berge und malerische Dörfer, die einen Besuch wert sind. Wenn man sich auf Gran Canaria zu diesen Aktivitäten entschließt, ist ein Mietauto sehr nützlich, denn damit kann man auf Gran Canaria viel mehr entdecken. Bevor du auf Gran Canaria ein Auto mietest, solltest du allerdings meine Tipps zu Mietwagen auf Gran Canaria lesen. Darin teile ich auch meine eigenen Erfahrungen mit Mietautos auf Gran Canaria mit. Du wirst also gut darauf vorbereitet, um auf Gran Canaria ein Auto zu mieten!

5/5 - (2 votes)

auto mieten Gran Canaria Tipps

Preise für Mietwagen auf Gran Canaria

Möchtest du auf Gran Canaria ein Auto mieten? Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich empfehle immer, über eine Preisvergleichs-Website zu buchen, weil man dann automatisch die besten Angebote bekommt.

Du möchtest dich nicht um die Versicherung für deinen Mietwagen auf Gran Canaria kümmern? Dann entscheide dich am besten für Sunny Cars (oder Tui Cars). Die Mietautos auf dieser Website sind zwar etwas teurer, aber dafür ist auch alles im Preis inbegriffen (einschließlich Glas-, Reifen- und Bodenschäden!). Ab etwa 20 € pro Tag ist dein Mietwagen auf Gran Canaria also gegen alles versichert, einschließlich Reifen-, Boden- und Glasschäden.

Bei Discover Cars kann man auf Gran Canaria ein Auto zum Beispiel schon ab 5 € pro Tag mieten. Ein günstiges Auto auf Gran Canaria zu mieten, ist jedoch nicht immer die beste Option. Oft haben die günstigsten Mietwagenfirmen keine guten Bewertungen. Zum Glück kann man das bei EasyTerra leicht überprüfen. Der Vorteil ist, dass man wirklich Bewertungen von lokalen Autovermietungen und nicht allgemeine Bewertungen angezeigt bekommt. Sixt oder Avis bieten nicht in jedem Land immer die gleichen Leistungen an 😉!

Es ist auch sehr schwierig, auf Gran Canaria zu diesem Preis ein Auto zu mieten. Dies ist nur zu bestimmten Terminen möglich. Wenn man eine Weile sucht, stellt man fest, dass der Preis für einen Kleinwagen schnell auf etwa 15 € pro Tag ansteigt. In diesem Preis ist eine Grundversicherung enthalten, für eine Vollversicherung zahlt man 4 € pro Tag mehr.

Nun… Um ehrlich zu sein, finde ich, dass das noch immer sehr wenig Geld ist. Wenn man auf Gran Canaria auf einen Mietwagen verzichtet, muss man (teure) Ausflüge buchen, und vor allem, wenn man mit einer Familie reist, gibt man dann viel mehr Geld aus! Touren wie Delphinbeobachtung kann man nicht mit dem Auto unternehmen…

Für einen Überblick über schöne Ausflüge auf Gran Canaria empfehle ich einen Blick auf GetYourGuide zu werfen.

Bei AutoEurope beginnen die Preise für ein Mietauto auf Gran Canaria bei etwa 20 € pro Tag. Auch in diesem Preis ist eine Grundversicherung enthalten. Für eine erweiterte Versicherung zahlt man 12 € pro Tag zusätzlich. AutoEurope ist vor allem wegen seines hervorragenden Kundenservices eine gute Wahl.

autovermietung Gran Canaria

Meine Erfahrung mit Mietwagen auf Gran Canaria

Ich habe mehr als sechs Monate auf Gran Canaria verbracht und von Zeit zu Zeit ein paar Ausflüge gemacht. Da der öffentliche Nahverkehr auf Gran Canaria nur in den „großen“ Städten gut organisiert ist, hat sich ein Mietwagen vollkommen gelohnt. Und wie ich bereits erwähnt habe, war es auch gar nicht so teuer, auf Gran Canaria ein Auto zu mieten.

Ich habe auf Gran Canaria sowohl bei Sunny Cars als auch bei Discover Cars mehrere Autos gemietet. Damit ich im Falle eines Unfalls oder eines Schadens nicht zu tief in die Tasche greifen musste, habe ich immer eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen (bei Sunny Cars und Tui Cars immer im Endpreis enthalten). Zum Glück! Denn bei einer meiner Fahrten musste ich auf einer sehr schmalen Fahrbahn wenden und prallte mit dem Heck meines Autos gegen eine Felswand. Ein Kratzer am Kofferraum, der mich normalerweise 300 Euro gekostet hätte, aber die Zusatzversicherung von EasyTerra hat alles schnell zurückbezahlt.

Ich nutze beide Autovermietungen regelmäßig auf all meinen Reisen und hatte noch nie Probleme mit ihnen. Die Abholung der Autos verlief immer reibungslos und ich habe niemals böse Überraschungen erlebt. Auch mit AutoEurope habe ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, aber auf Gran Canaria habe ich kein Auto von ihnen gemietet.

Wenn man etwas mehr von der Insel Gran Canaria sehen will als nur die Strände, Maspalomas und Las Palmas, empfehle ich, einen Mietwagen zu buchen. Auf diese Weise kann man in seinem eigenen Tempo zu all den schönen Sehenswürdigkeiten Gran Canarias fahren. Die meisten Orte auf Gran Canaria sind ohne Mietauto nicht zu erreichen, und der günstige Preis ist auch nicht zu verachten! Ein Mietwagen (mit Vollkaskoversicherung) auf Gran Canaria ist schon für 15 € am Tag zu haben.

Ich empfehle allerdings, sich (nicht sofort) für ein großes Auto zu entscheiden, wenn man sich seiner Fahrkünste nicht ganz sicher ist. Besonders wenn du das Landesinnere erkundest (z. B. Roque Nublo), werden die engen Straßen und Haarnadelkurven deine ganze Konzentration fordern. Alles in allem sind die Straßen und Wege immer breit genug, aber da wir in Mitteleuropa kein vergleichbares Straßennetz haben, kann es etwas beängstigend sein.

Eine Sache, vor der man sich nicht fürchten muss, ist die Qualität der Straßen. Dank der europäischen Subventionen sind die Straßen immer perfekt instandgehalten. Davon könnte Deutschland sich noch eine Scheibe abschneiden…

Mirador Pico de Los Pozos Las Nieves Gran Canaria auto mieten

Den Mirador Pico de Los Pozos & Las Nieves auf Gran Canaria kann man nur mit dem Mietwagen erreichen.

erfahrungen mietauto Gran Canaria

Ein weiterer Ort auf Gran Canaria, den man nur mit einem Mietauto erreichen kann: die Salinas del Bufadero!

Warum sollte man auf Gran Canaria ein Auto mieten?

Auf den Kanarischen Inseln ein Auto zu mieten, ist immer eine gute Idee. Wie ich bereits erwähnt habe, investiert die Europäische Union viel in die Straßen auf Gran Canaria, so dass sie in einem ausgezeichneten Zustand sind. In den Bergen Gran Canarias gibt es jedoch oft kurvenreiche Straßen. Diese Straßen führen zu Panoramablicken, die es mehr als wert sind, erkundet zu werden.

Willst du lieber nicht auf diesen Strecken fahren? Kein Problem, denn auch dann lohnt es sich, auf Gran Canaria ein Auto zu mieten. Es gibt auf Gran Canaria nämlich zahlreiche schöne Dörfer, Naturgebiete und Strände, die problemlos erreichbar sind. Kein Wunder also, dass die Erfahrungen mit Mietautos auf Gran Canaria meist sehr positiv sind!

Ein Auto am Flughafen Gran Canaria mieten

Am einfachsten ist es, am Flughafen Gran Canaria ein Auto zu mieten. Man kann dann direkt nach dem Flug nach Gran Canaria ins Auto steigen und mit der Erkundung der Insel beginnen. Das muss man nicht wörtlich nehmen, denn man kann sich auch erst einmal über Nacht stärken und sich dann am nächsten Tag ins Abenteuer stürzen. In jedem Fall spart man auch Geld, wenn man ein Taxi nimmt (ca. 40 € nach Maspalomas oder Las Palmas).

Wenn man sich dafür entscheidet, am Flughafen Gran Canaria ein Auto zu mieten, kann man von dort aus problemlos nach Playa de Ojos de Garza fahren. Dieser lokale Strand ist nicht so touristisch und daher auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch die Hauptstadt Las Palmas ist einen Besuch wert. Mit dem Mietauto ist man in nur einer halben Stunde dort. Vergiss nicht, das historische Viertel La Vegueta und die Plaza de Santa mit ihrer schönen Kathedrale zu besuchen.

Auch wenn man die Berge erkunden möchte, ist der Flughafen Gran Canaria ebenfalls der beste Ausgangspunkt. Etwa 30 Kilometer entfernt liegt der Pico de las Nieves, der höchste Berg der Insel. Etwas weiter entfernt befindet sich zudem der Roque Nublo. Dort solltest du dir kurz die Beine vertreten. Die Wanderung zu diesem phänomenalen Meisterwerk der Natur dauert nur eine halbe Stunde (aber sie ist anstrengend!), und von der Spitze aus hat man eine außergewöhnliche Aussicht.

Hast du doch keine Lust, selbst in einem Mietwagen auf den Straßen Gran Canarias zu fahren? Einen Ausflug zum Roque Nublo und anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria kann man auch über GetYourGuide buchen!

mietwagen Gran Canaria

Unterwegs zum Roque Nublo!

Roque Nublo

Roque Nublo und die fantastische Aussicht, die man von hier aus hat.

Mietauto Gran Canaria Playa del Ingles

Man kann natürlich auch zuerst nach Playa del Ingles fahren und von dort aus ein Auto auf Gran Canaria mieten. Das ist besonders dann eine gute Idee, wenn man in einer Gegend unterkommen möchte, in der immer etwas los ist. Der schöne Strand und die lebendige Stadt Maspalomas sind nur einige der wichtigsten touristischen Attraktionen in der Gegend.

Von Playa del Ingles aus kann man auch leicht zu den schönen Dünen von Maspalomas laufen. Sie sind nur 2 Kilometer entfernt, weshalb ein Auto für diesen Ausflug auf Gran Canaria nicht notwendig ist. Möchtest du lieber nicht durch die Hitze laufen? Vom Zentrum bis zu den Dünen und dem Strand kostet ein Taxi fünf Euro.

Als je zoveel mogelijk van de mooie kuststreek wilt zien, is een auto huren in Gran Canaria wel weer een aanrader. Natuurlijk kan je alles niet op één dag zien. Dit prachtige eiland heeft namelijk maar liefst 236 kilometer aan strand, verdeeld in 160 stranden. Als je voor een week een auto huurt, kan je wel al heel veel van de kuststreek zien. De vijf stranden van Gran Canaria die je zeker niet gemist mag hebben zijn:

Wenn du so viel wie möglich von der schönen Küstenregion sehen möchtest, ist es empfehlenswert, auf Gran Canaria ein Auto zu mieten. Natürlich kann man sich nicht alle Sehenswürdigkeiten Gran Canarias an einem Tag ansehen. Diese wunderschöne Insel verfügt über 236 Kilometer Strand, die sich auf 160 verschiedene Strände verteilen. Aber wenn man sich auf Gran Canaria für eine Woche ein Auto mietet, kann man viel von der Küstenregion sehen. Die fünf Strände von Gran Canaria, die man nicht verpassen sollte, sind:

  • 1. Playa de las Canteras (54,3 km entfernt)
  • 2. Playa de Mogán (33,4 km entfernt)
  • 3. Playa de Güigüi (56,5 km entfernt) – aber beachte, dass man einen langen Spaziergang machen muss, um diese abgelegene Perle zu erreichen!
  • 4. Playa de Anfi del mar (19,2 km entfernt)
  • 5. Playa de Puerto Rico (22,1 km entfernt)
sehenswuerdigkeiten Gran-Canaria Las Palmas

Der schöne Playa de las Canteras in Las Palmas.

Auto mieten auf Gran Canaria, Maspalomas

Maspalomas ist der älteste Badeort auf Gran Canaria und gleichzeitig einer der schönsten. Es ist also eine gute Idee, hier zu bleiben und von hier aus die schönen Sehenswürdigkeiten der Insel Gran Canaria zu entdecken. Maspalomas liegt in der Nähe des Playa de Ingles und bietet somit die gleichen Möglichkeiten zur Erkundung. Der große Unterschied ist, dass Maspalomas etwas luxuriösere Unterkünfte bietet. Der Ort ist auch bei der LGBTQI+-Gemeinschaft äußerst beliebt.

Sanddünen Maspalomas

Die berühmten Sanddünen von Maspalomas!

Diese schönen Orte auf Gran Canaria sind mit einem Mietauto leichter zu erreichen

Einer der Hauptvorteile eines Mietwagens im Ausland besteht darin, dass man schwer zugängliche Orte leicht entdecken kann.

Der Barranco de las Vacas zum Beispiel ist eine der unbekannten Perlen, die man während eines Aufenthalts auf Gran Canaria unbedingt sehen sollte. Der Fluss liegt etwa 15 Kilometer vom Flughafen Gran Canaria entfernt, so dass man ihn leicht mit einem Mietauto erreichen kann.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist dieser Fluss auf Gran Canaria viel schwieriger zu erreichen. Es gibt zwar mehrere Busse, die dorthin fahren, aber man muss nach dem Aussteigen jeweils etwa eine Stunde laufen. Wenn man diesen schönen Ort mit dem Mietauto aufsucht, kann man auch zum Barranco de Guayadeque fahren, um die schönen Höhlenhäuser zu sehen. Das Tal befindet sich ganz in der Nähe. Mit dem Bus hingegen ist die Fahrt ziemlich anstrengend.

Auch der Playa del Agujero ist ein weiterer schöner Naturort, der mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen ist. Vom Flughafen Gran Canaria aus sind es etwa 50 Kilometer, aber wenn man diese Strecke mit dem Bus zurücklegen möchte, muss man mehrmals umsteigen. Dadurch verliert man viel Zeit. Das kann man leicht vermeiden, indem man mit dem Auto fährt!

Im Norden fand ich die GC 200 Route von Agaete nach Mirador del Balcon atemberaubend. Vielleicht war dies für mich sogar die allerschönste Fahrt auf Gran Canaria!

Barranco de las Vacas

Der Barranco de las Vacas ist ziemlich besonders, oder?

Mirador del Balcon Gran Canaria autovermietung

Der Mirador del Balcon auf der GC 200 Route. Spektakulär!

Welches Auto sollte man auf Gran Canaria mieten?

Es gibt verschiedene Arten von Autos, die man auf Gran Canaria mieten kann. Es kommt ein bisschen darauf an, was man bevorzugt. Ein kleines Auto ist empfehlenswert, weil es einfacher ist, einen Parkplatz zu finden, und außerdem ist es auch viel billiger. Auch auf den kurvenreichen Straßen im Landesinneren Gran Canarias habe ich mich in einem kleinen Mietauto etwas sicherer gefühlt.

Wenn man vor allem das gute Klima und die schöne Natur genießen möchte, kann man auf Gran Canaria auch ein Cabrio mieten.

Natürlich kostet es etwas mehr, auf Gran Canaria ein Cabrio zu mieten. Man kann davon ausgehen, dass man für ein Cabrio bei Sunny Cars mindestens 250 bis 350 € für eine Woche bezahlt. Das hat also seinen Preis. Natürlich kann man auch nur für einen Tag ein Cabrio mieten und den Rest des Urlaubs in einem günstigen Mietwagen auf Gran Canaria herumfahren. Planst du hauptsächlich, in die Berge zu fahren? Dann brauchst du dich nicht für ein Auto mit schwerem Motor (z. B. 4×4) zu entscheiden. Die Motoren der kleinen Mietwagen müssen zwar ihr Bestes geben, aber ich hatte damit nie Probleme! Es ist also auf jeden Fall möglich.

wagen mieten Gran Canaria

Selbst in den Bergen reicht ein kleineres Auto aus.

Auto mieten auf Gran Canaria: Wichtige Dinge, die man beachten muss

Bei der Wahl einer Autovermietung auf Gran Canaria gibt es einige Dinge zu beachten. Autofahren ist in jedem Land ein bisschen anders. Aber im Allgemeinen ist Gran Canaria ein großartiger Ort, um ihn mit dem Auto zu erkunden. Selbst in der Hochsaison kann man problemlos fahren. Die meisten Autofahrer fahren ruhig (vor allem im Vergleich zum spanischen Festland!), und die Straßen sind niemals richtig voll. Staus treten nur gelegentlich rund um Las Palmas auf. Außerdem halten die Fahrer die Geschwindigkeitsbegrenzungen gut ein.

Auf Gran Canaria fährt man wie in Deutschland rechts, allerdings mit dem feinen Unterschied, dass man von rechts kommend nicht automatisch Vorfahrt hat. Außerdem solltest du darauf achten, dass Kreisverkehre oft zweispurig sind. Am besten nimmt man die äußere Fahrbahn, bis man sich an das System gewöhnt hat. Auch die Ein- und Ausfahrten sind etwas kürzer als in Deutschland. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind auf den Schildern entlang der Straße genau angegeben. Manchmal werden sie auch auf die Straße selbst geschrieben.

Nützlich zu wissen: Die Einheimischen sind nicht so gut im Umgang mit Wegweisern. Das ist auf jeden Fall etwas, worauf man achten sollte!

Höchstgeschwindigkeit Gran Canaria

Gran Canaria hat nur eine zwei- oder dreispurige Autobahn, die über die ganze Insel führt. In der Regel beträgt die Höchstgeschwindigkeit 80 km/h, manchmal aber auch 120 km/h. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt ein Tempolimit von 50 Stundenkilometern.

Flitsers staan overal aangegeven, dus dat is al een zorg minder. Blitzer sind überall ausgeschildert, weshalb man sich darüber keine Sorgen machen muss.

Parken auf Gran Canaria

Leider muss man an den meisten Orten fürs Parken bezahlen, vor allem in den touristischen Gebieten. Man erkennt eine kostenpflichtige Zone an dem blauen Streifen auf der Straße. Die Parkuhr ist immer nur ein paar Meter entfernt. Dort kann man nur mit Bargeld bezahlen.

Siehst du eine gelbe oder weiße Linie? Dann darfst du dort nicht parken. Wenn man vergisst zu bezahlen, bekommt man eine Rechnung unter den Scheibenwischer geklemmt. Man kann das Bußgeld dann bezahlen, indem man den Betrag zusammen mit der Rechnung in einen kleinen Umschlag steckt und diesen in die Parkuhr wirft. Hast du eine Geldstrafe aufgebrummt bekommen? Dann gibt es keinen Grund zur Panik. Wenn man das Bußgeld innerhalb weniger Tage bezahlt, erhält man oft noch einen Rabatt.

Jetzt muss ich allerdings auch zugeben, dass ich sehr falsch geparkt habe (genau wie die Einheimischen…), und dass das eigentlich kein Problem ist. Also, wenn du dich traust…

Natürlich gibt es auch Orte, an denen das Parken kostenlos ist. Vor allem, wenn man außerhalb von Las Palmas, Maspalomas und Mogan unterwegs sind. Am Ortsrand von Teror gibt es zum Beispiel einen kostenlosen Parkplatz. Dort gibt es auch mehr als genug Platz für dein Mietauto. Denke allerdings daran, dass die Parkplätze auf Gran Canaria in der Mittagszeit oft überfüllt sind. Es ist also am besten, wenn man früh genug zu seinem Abenteuer aufbricht.

Außerhalb der Dorfzentren gibt es oft Parkplätze, auf denen man nur ein oder zwei Euro pro Tag bezahlen muss. Diese Parkplätze sind jedoch nicht immer leicht zu finden.

Auto mieten Gran Canaria Mindestalter

Genieß die Aussicht, aber behalte immer die Straße im Auge!

Auto mieten auf Gran Canaria Mindestalter

Möchtest du auf Gran Canaria ein günstiges Auto mieten? Das darf jeder, der seit mindestens einem Jahr im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Es versteht sich von selbst, dass man einen gültigen Reisepass oder Personalausweis mit sich führen muss und dass man in der Regel eine Kreditkarte braucht, um auf Gran Canaria ein Auto zu mieten. Es ist wichtig, dass diese Kreditkarte den Namen des Hauptfahrers trägt.

Außerdem liegt das Mindestalter für die Anmietung eines Autos auf Gran Canaria bei 21 Jahren.

Manchmal kann die Altersgrenze durch einen Zuschlag gesenkt oder angehoben werden. Wenn man jünger als 21 oder älter als 70 ist, sollte man dies ebenfalls angeben, bevor man sein Auto reserviert. Vergiss nicht, dies zu tun!

Ist es möglich, auf Gran Canaria ein Auto ohne Kreditkarte zu mieten?

Eine Kreditkarte ist sehr praktisch. Vor allem, wenn man oft reist. Allerdings hat nicht jeder die Möglichkeit, eine Kreditkarte zu bekommen. In diesem Fall wird es etwas schwieriger, ein Auto auf den Kanarischen Inseln zu mieten. Unmöglich ist es aber keineswegs. Einige Autovermietungen auf Gran Canaria bieten ein „No-Deposit-Paket“ an.

Soweit ich weiß, ist dies in Deutschland nur mit Sunny Cars möglich. Mehr darüber erfährst du hier.

Gran Canaria mietwagen

Und noch ein Tipp: Vergiss nicht, dir ab und zu die Beine zu vertreten! Auf Gran Canaria gibt es viel Schönes zu entdecken.

Tipps Autovermietung Gran Canaria

Möchtest du für dein Autoabenteuer bestens gerüstet sein? Lese die folgenden Tipps, bevor du auf Gran Canaria ein Auto mietest!

Tipp 1: Denke an die hohen Temperaturen

Auf Gran Canaria scheint die Sonne fast jeden Tag, auch in den Wintermonaten. Im Frühling und Sommer ist es dort wirklich sehr warm. Aus diesem Grund ist es angenehm, ein Cabrio zu mieten. So kann man immer eine schöne Brise genießen!

Wenn du jedoch lieber ein normales Auto mietest, ist es wichtig, dass du gut vorbereitet bist. Nimm ausreichend Wasser mit und entscheide dich vorzugsweise für ein Auto mit Klimaanlage. Bei der Hitze ist das sicher gut investiertes Geld!

Tipp 2: Reserviere dein Auto rechtzeitig

Wenn du auf Gran Canaria ein Auto für eine Woche oder ein paar Tage mieten möchtest, ist es keine schlechte Idee, dieses im Voraus online zu buchen. Auf diese Weise hat man sein Auto sicher und gerät vor Ort nicht in Stress.

Tipp 3: Erfahrungen mit Mietauto in Gran Canaria vergleichen

Hast du dich für ein Mietauto auf Gran Canaria entschieden, weißt aber nicht genau, für welches Auto du dich entscheiden sollst? Dann hilft es, die Erfahrungen anderer Reisender zu lesen.
Bei Disover Cars kann man diese speziell nach Standort filtern, und bei Sunny Cars werden die verschiedenen Anbieter sorgfältig geprüft.

autovermietung kanarische inseln Teror

Eines meiner Lieblingsdörfer auf Gran Canaria: Teror!

5/5 - (2 votes)
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann gib ihm 5 Sterne! Vielen Dank.
 
Dieser Artikel enthält einige Affiliate-Links. Wenn du etwas über diesen Reiseveranslater buchst, bekomme ich eine kleine Provision auf die Buchung. Du bezahlst dafür keinen Aufpreis. Du kannst diesen Prozess als Möglichkeit sehen, diesen Blog zu unterstützen, wenn er dir gefallen hat. Ich benutze diese Reiseveranstalter selbst, und ich empfehle ausschließlich Reiseveranstalter, die ich auch selbst benutze.
 

Folgst du mir bereits in den Social Media?


Hallo, ich bin Sam Van den Haute. Wärend der letzten 5 Jahre bin ich fast ständig um die Welt gereist. Die Suche nach Abenteuern und der Besuch schöner Orte sind meine Leidenschaft. Lass dich von mir mit tollen Geschichten, schönen Bildern und nützlichen Tipps zu meinen Reiseabenteuern inspirieren. Auf meiner Facebook-Seite und meinem Instagram-Profil findest du die neuesten Updates und wunderschöne Bilder, die dich für deine nächste Reise inspirieren.
Schließ dich meinen Tausenden von Followern an, um die neuesten Updates zu erhalten!

Like Checkoutsam auf Facebook
 

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Checkoutsam | Reiseblog und Reiseführer